Archive for May, 2011

05 6th, 2011

Macht man Urlaub auf der wunderschönen Insel Mallorca entdeckt man immer wieder aufs Neue idyllische Orte auf der Balearen Insel.  Damit man die verschiedenen Orte der Insel aber überhaupt ansehen kann, rentiert es sich ein Transportmittel, wie Roller, Mietwagen, Fahrrad oder auch einen Pferdewagen zu mieten. So ist man bei seinem Urlaub nicht nur mobil sondern unabhängig und muss sich so nicht nach den öffentlichen Verkehrsmitteln richten.

Geeignetes Mallorca Transportmittel finden

Mit einem geeigneten gemieteten Transportmittel kann man schnell entscheiden wann man wo hin möchte und welche Orte man erkunden möchte. So kann man seinen Urlaub stressfrei verbringen. Auf Mallorca gibt es in jeder Region passende Autoverleihe, Fahrradverleihe aber auch einen Verleih für Roller. Bei diesen werden die Transportmittel zuguten und günstigen Konditionen ausgeliehen. Es ist aber auch möglich vorher in seinem Reisebüro mit der zuständigen Person ein Transportmittelbei einem Anbieter zu reservieren.

Scooters

Image by virtualphotographystudio via Flickr

So kommt man zum Beispiel am Flughafen des Urlaubsziels an und kann dort ohne Verzögerung sofort zu den Ferienwohnungen aufbrechen. Eine weitere Möglichkeit ist sich ein Transportmittel im Internet zu reservieren. So kann man sich beispielsweise einen Mietwagen reservieren, welcher dann bei der Ankunft auf der Trauminsel für Sie bereit steht. So muss man dann nicht auf der Insel nach einem passenden Fahrzeug suchen, denn dies kann sich manchmal als sehr schwierig erweisen, da viele Verleiher gerade im Sommer sehr schnell ausgebucht sind.

Versicherungsschutz bei Mietwagen beachten

Dazu kommt, dass man sich den Leihwagen, den gemieteten Roller etc. genau ansehen sollte, so dass bereits vorhandene Schäden von dem Anbieter vermerkt werden können und man hierfür nicht bezahlen muss. Man sollte auch immer schauen, dass der Versicherungsschutz ausreichend ist, dass man bei einem Unfall richtig und gut abgedeckt ist. Aufgrund dessen sollte man sich daher vor Ort oder vor dem Reiseantritt reichlich beraten lassen. So kann dann dem Urlaub nichts mehr im weg stehen.

Sie können die Trauminsel Mallorca dann mit Ihrem Verkehrsmittel einfach und sicher erkunden. Sehr tolle Ziele wären hier zum  Beispiel Alcúdia im Norden der Insel. Hier können Sie an den weißen Stränden am Meer einen tollen Tag verbringen. So steht dem Traumurlaub auf Mallorca dann nichts mehr im Weg.

Mallorca



05 3rd, 2011

Heute ist es recht einfach geworden, eine Reiseroute zu planen. Man braucht dazu nicht wie in alten Zeiten einen Straßenatlas oder die Generalkarte von Deutschland oder Österreich, damit man auch die kleinen Nebenwege finden kann. Das gehört im Zeitalter der Elektronik der Vergangenheit an. Heute gibt es das Internet, heute gibt es das Navigationsgerät. Ganz ohne „Erdkunde“ geht es allerdings trotzdem nicht. Sonst landet man beispielsweise in Eisingen bei Würzburg und nicht in Eisingen bei Pforzheim.

Routenplan

Globus Jagellonicus

Image via Wikipedia

Als erstes muss man natürlich das Ziel der Reise kennen. Und das Verkehrsmittel, in diesem Falle wohl das Auto, muss bekannt sein. Wer mit der Bahn oder dem Schiff fährt oder fliegt, muss sich an die angebotenen Routen halten. Er kann nicht wie beim Auto frei wählen. Und nach dem Ziel ist das wichtigste Kriterium die Zeit. Wie viel Zeit hat man für die Reise? Möglichst viel sollte das sein. Dann wird schon die Reise selbst zum Erlebnis.

Schnellste Route

Wenn die Zeit fehlt, kommt der Stress. Dann geht es nur um die schnellste Route. Meist ist das ja dann noch eine relativ lange Fahrt, und „mann“ lässt sich oft nicht vom Steuer verdrängen, obwohl „frau“ natürlich auch einen Führerschein hat und durchaus einen Teil der Fahrt übernehmen könnte. Besser ist es, eben einen Tag Urlaub mehr einzuplanen. Glücklicherweise sind die An- und Rückreisetermine heute oft nicht mehr so starr geregelt. Dann kann man die Reise etwas außerhalb der Hauptfahrzeiten legen und sich so manchen Stau ersparen. Wer Zeit hat, kann unterwegs Station machen. Gelegenheiten dazu gibt es viele.

Die gewählten Punkte kann man dann ins Navi eingeben. Oder sich die Route über einen Routenplaner aus dem Internet ermitteln und ausdrucken lassen.

A globe (Globus)

Image via Wikipedia