Archive for October, 2011

Skifahren in den USA und Kanada

Author: Desirée Gauck
10 29th, 2011

Banff, Aspen, Lake Louise oder Sun Peaks: Zum Skifahren nach Amerika oder Kanada ist für viele ein Kindheitstraum. Verdrängen Sie alles, was sie bisher über das Skilaufen und Snowboarden in den Rocky Mountains gehört haben. Es ist schöner!

Heimat der Ski-/ Snowboardstars

Rocky Mountains

Image by eytonz via Flickr

Endlose fast senkrechte Skirouten, eingeschneite Gebirgszüge und Fahrten durch Nadelwälder … im Wintersportparadies Rocky Mountains kommen alle auf ihre Kosten. Ganz gleich ob man auf einem oder zwei Brettln unterwegs ist. Ob Laie oder Fortgeschrittener hier bekommt jedermann seine favorisierte Route. Nicht einfach so war Amerika viermal Austragungsort der Winterspiele. Skiasse wie Lindsey Vonn und Bode Miller oder auch Snowboard Crack Shaun White haben hier zum ersten mal auf Brettern gestanden.

Legendärer Champaign Snow

Stefdog skiing in Aspen, Colorado, 2008.

Image via Wikipedia

Die Pisten bieten alljährlich aufs neue Wahnsinnsmengen von Pulverschnee, so fällt in den Bergen zum Beispiel immer eine Menge an Schnee um die zehn Meter. Nicht zuletzt wegen diesen -als Champaign Snow- bekannten Bedingungen wollen viele Europäer einmal in den Rockies in den Schnee. Fern ab von diesen unikalen und einprägsamen Pisten wird selbstverständlich auch eine Menge angeboten. Vor allem die dortigen Unterkünfte sind erwähnenswert. Viele Wintersportorte haben regelrechte Chateaux und Luxus-Hideaways zu bieten. Auch hierbei gilt, ganz gleich wonach man selbst sucht oder was man sich besonders erhofft, es kann dort wahr werden. Legendär sind die Party-Möglichkeiten in Aspen und des Weiteren kann man hier auch einen Spa-Urlaub ohne Probleme reservieren.



Jugendreisen

Author: Desirée Gauck
10 22nd, 2011

Wenn junge Leute allein ohne Eltern in Urlaub fahren wollen ist dies zum einen für die Jugendlichen oft recht teuer und viele Eltern sind gerade bei der ersten Urlaubsreise nervös und besorgt.

Professionelle Betreuer für Jugendreisen

HIP

Image by pascal_lotzin via Flickr

Um sowohl den Jugendlichen eine günstige Alternative zu üblichen Pauschalreisen zu bieten und auch den Eltern ein wenig die Angst zu nehmen bieten immer mehr Unternehmen so genannte Jugendreisen an. Diese Jugendreisen finden meist entweder mit Busunternehmen statt oder aber als Gruppenreisen durch Reiseunternehmen. In beiden Fällen werden die Jugendlichen durch Reiseleiter begleitet, diese stehen sowohl bei Fragen als auch bei Problemen während der kompletten Reise zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil solcher Jugendreisen besteht darin das die Mitreisenden in etwa dem selben Alter sind und daher neue Leute sich kennen lernen und daraus Freundschaften entwickeln können.
Während solcher Jugendreisen werden häufig auch spezielle Ausflüge vor Ort angeboten, diese sind zwar in der Regel kein Pflichtprogramm aber generell eine schöne Alternative zum sonstigen Urlaubsalltag. Auf solchen Jugendreisen sind die Ausflüge speziell auf die Interessen und Bedürfnisse der jungen Leute abgestimmt und daher auch ein gelungenes Angebot um ein wenig was von dem Urlaubsland kennen zu lernen. Die meiste Zeit steht den Jugendlichen auf den Jugendreisen natürlich zur freien Verfügung und kann genutzt werden wie es sich die einzelnen Jugendlichen vorstellen.

Idealer Kompromiss zwischen Urlaub mit Eltern und individueller Freiheit

Jugendreisen sind auf Grund der günstigen Angebote und der immer vor Ort vorhandenen Betreuungsperson der ideale Kompromiss zwischen Eltern und Jugendlichen. Gerade für den ersten Urlaub alleine gibt diese Art von Urlaubsreise den Eltern eine gewisse Sicherheit und schafft die Grundlage für den ersten Urlaub ganz allein ohne Betreuungsperson.



Camping auf Mallorca

Author: Horst
10 21st, 2011

Sie planen einen Urlaub auf Mallorca und suchen eine günstige Alternative zu einem Hotel? Dann ist Camping auf Mallorca genau das Richtige für Sie. Zelten wird auf der Insel nämlich auf öffentlichem Gelände geduldet, sofern ein Mindestabstand von 50 Metern zum Meer eingehalten wird. Trotz der Duldung in der freien Wildbahn zu campen, sollte man jedoch einige Regeln beachten und einhalten. So sind zum Beispiel private Grundstücke Bereiche, auf denen das Campen verboten ist. Grundstücke sind abgegrenzt und von den Eigentümern auch meist durch Schilder wie “„Propriedad Privado“ (Privatbesitz)” gekennzeichnet. Die Ausnutzung freier Campingregelungen hat in vielen anderen Ländern zum Verbot des Zeltens in der Natur geführt. Man möchte dieses auch in Zukunft für Mallorca vermeiden und so sollte jeder Besucher dem Land zuliebe solche Schilder respektieren und dem Camping in der Natur als Luxus entgegen sehen.

Wildes Campen als Naturerlebnis

Cala Agulla, Mallorca, Spain Selbst fotografiert

Image via Wikipedia

Es gibt auf der Insel Mallorca so einige interessante und idyllische Orte, an denen es sich lohnt, sein Campingzelt aufzuschlagen. Beliebte Gebiete für erlaubtes freies Campen sind natürlich die kleinen Kieferwälder hinter der Cala Agulla und der Cala Rajada, die Halbinsel La Victoria und auch die Dünen hinter der Platja de Muro. Aber Campingausflüge auf Mallorca lohnen sich in jeder Hinsicht. Beim freien Campen treffen Sie ganz bestimmt auch auf andere Camper. Vielleicht genießen Sie einfach ein paar Stunden oder auch Tage gemeinsam mit einem Glas Wein am Lagerfeuer die Natur? Sollten Sie die Natur lieber alleine erforschen wollen, können Sie dieses natürlich auch tun. Leider ist es noch so, dass kaum sanitäre Einrichtungen vorhanden sind. Das muss einem als wildem Camper bewusst sein.

Offizielle Campingplätze mit Komfort

Es gibt aber auch die Möglichkeit ganz offiziell zu campen. Im Norden von Mallorca zum Beispiel. Dort befindet sich der Campingplatz am Kloster Lluc. Dieser wurde im Jahre 2007 vergrößert und modernisiert. Die Ausstattung, inklusive einer zu erwartenden sauberen Sanitäreinrichtung ist hier natürlich vorhanden. Es ist Platz für 300 Zeltplätze geschaffen worden und die hundertjährigen Olivenbäume kommen auf der Terrasse wieder zur Geltung. Das Gebirge Tramuntana liegt im Norden Mallorcas und liegt 500 Meter über dem Meer. Es wird von Tagesausflüglern und Wanderer sehr gerne besucht, da man von dort oben eine sehr schöne Aussicht hat. So macht Zelten doch wirklich Freude.



Urlaub am Bauernhof

Author: Desirée Gauck
10 15th, 2011

Urlaub am Bauernhof ist nicht nur Naturerlebnis, stillt nicht nur Bildungshunger und gönnt nicht nur dem Gestressten eine kleine Auszeit, „Urlaub am Bauernhof „ ist auch eine Marke, eine österreichische Vereinigung, die sich zum Ziel gesetzt hat, Bauernhöfe nach Bauernhoferlebnis-, Ausstattungs- und Servicequalität zu bewerten und mit Margeriten-Blumensymbolen zu bewerten. In 3000 ausgezeichneten Familienbetrieben, die neben gelebter Gastfreundschaft ein facettenreiches, vielseitiges Angebot präsentieren,  findet jeder Naturbegeisterte und Tierliebende ein gemütliches Feriendomizil in einer der Ferienwohnungen. Neben den allgemeinen Bauernhofattributen zeichnen sich die Urlaubshöfe durch besondere Angeboten aus. Alles Bio am Biobauernhof, Wellness am Gesundheitsbauernhof, Ausreiten und Radtouren am Reit-und Radlerbauerhof, Kinderbetreuung am Baby- und Kinderbauernhof.

Eduardo Amorim@flickr

Eduardo Amorim@flickr

Faszination Landleben

Was macht Urlaub am Bauernhof so reizvoll? Warum lesen soviele Menschen Zeitschriften mit dem ländlichen Livestyle -wie Landlust, Landliebe etc.? Ist es, weil jeder Tag in Mitten der Natur beginnt, ist es das reichhaltige Frühstück mit selbstgebackenem Brot, selbst gemachter Butter, Käse aus der Käserei, frisch geerntetem Obst, Kräuter aus dem Kräutergarten, umgeben vom würzigen Duft der Felder? Lebensgeister werden geweckt, genauso wie die Abenteurer in uns.

In ruhiger, verkehrssicherer Lage können selbst die Kleinsten ungestört das Landleben entdecken. Kinder fühlen sich angezogen von der Faszination Traktor, Heuhüpfen in der Tenne und toben mit Vergnügen durch die Wiesen, können die Freiheit am Land so richtig genießen. Selbst für Erwachsene birgt das Landleben noch einige Überraschungen. Wer hätte auf dem Bauernhof  Therapeuten, Kräuterpädagogen, Fitnesstrainer, Wohlfühlspezialisten oder gesundheitsbewusste Köche erwartet? Von turbulenten Stressalltag weg, hin zum Wellnessangebot der Gesundheitsbauernhöfe, entspannt man sich im Heubad, meditiert im Steinkreis, wandert auf Almen und kneippt in Gebirgsbächen, glasklar und unglaublich kalt, getrocknet von der Sommersonne bekommt das Leben neue Intensität.

Reiterhöfe

Pferd

Image by Altweibersommer via Flickr

Wer gerne im Sattel sitzt, kann das Landleben hoch zu Ross entdecken, Reiterhöfe bieten meist Kurse mit geschulten Reitlehrern, wer mag kann Arbeiten wie Putzen, Pflegen, Führen übernehmen , das stärkt bekanntlich die Bindung zum Pferd und danach gibt’s nichts schöneres als eine Abkühlung im See. Ein kleines Schläfchen am Seeufer?
Urlaub am Bauernhof, da gibt es jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Wie fühlt sich das an, die Kühe morgens auf die Wiesn zu treiben? Der Hofhund hilft freudig mit, die Kätzchen jagen um die Hühner herum. Tierliebhaber werden sich am Ende schwer von Hof und Tier verabschieden können.

 



Vietnam entdecken

Author: Müller
10 1st, 2011

Vietnam ist eines der schönsten und vielfältigsten Länder der Erde. Nicht nur Naturliebhaber und kulturell interessierte Besucher kommen auf ihre Kosten, es gibt auch herrliche Badestrände und beeindruckende Städte zu besichtigen.

Urlaubstage in der Halong Bucht

Halong Bay - 2

Image by Jason. Tabarias via Flickr

Am bekanntesten ist wohl die Halong Bucht (Halong Bay), paradiesische Sandstrände, einzigartige Felsen vor der Küste und viele Grotten machen diese Region so einmalig. Trotz der vielen Touristen, wird hier noch die Tradition erhalten. Viele geführte Bootstouren lassen den Asienurlauber dieses Naturerlebnis vom Wasser aus bewundern. Einige Grotten sind auch mit kleinen Booten befahrbar. Vietnam ist ein relativ günstiges Urlaubsland. Viele Hotels sind paradiesisch schön am Strand gelegen. Es bieten sich unzählige Ausflugsmöglichkeiten zu den vielen Sehenswürdigkeiten an.

Hanoi, eine Metropole mit über 6 Mio. Einwohnern bietet einiges. Viele Märkte und Stände sind in den 36 Gassen der Altstadt zu finden, unzählige kleine Restaurants rund um den Hoan-Kiem-See bieten asiatische Köstlichkeiten mit traumhaft schönen Ambiente an. Museen, Überreste einer alten Zitadelle und das Ho-Chi-Minh-Mausoleum lassen den Urlauber auch die kulturelle Seite Asiens betrachten.

Unterwegs in der Ho-Chi-Minh Stadt

Ho-Chi-Minh Stadt, das ehemalige Saigon ist die größte Stadt Vietnams. Mehr als 7 Mio. Menschen leben dort. Unzählige Bauwerke, Museen und Parks mit Tempeln und Pagoden lassen den Besuch dieser Stadt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Eines der schönsten Bauwerke ist das heutige Postamt. Zwischen 1886 und 1891 erbaut, hat dieses Postamt sein ursprüngliches Aussehen nicht verändert. Der Erbauer des Pariser Eiffelturms Gustave Eiffel, hat auch hier die Stahlkonstruktion des Gebäudes entworfen.

Ho Chi Minh Mausoleum

Image via Wikipedia

Kolonialbauten mit korinthischen Säulen sind immer wieder in der Stadt zu finden. Eines der bedeutendsten Kolonial Gebäude ist die Kathedrale Notre-Dame. Eine katholische Kirche am Nordende von Dong Khoi in dem der Urlauber Sonntags eine Messe besuchen kann, die in englischer Sprache abgehalten wird. Eine in den 30er Jahren erbaute Moschee findet man an der Dong Du, sie hat vier Minarette und ist wunderschön in weiß blau gehalten. Kulinarisch hat Ho-Chi-Minh Stadt einiges zu bieten. Nicht nur die vielen dominierenden französischen Restaurants locken mit ihren Köstlichkeiten, neben der asiatischen Küche findet man auch Sushi Restaurants und Fast Food Ketten.

Eine wunderschöne kleine Küstenstadt ist Hoi An. Sie liegt in Zentralvietnam am Südchinesischen Meer und hat ca. 75.000 Einwohner. Früher einmal war Hoi An der größte Hafen an der Seidenstrasse. Sehr schön anzusehen ist die kleine reichlich verzierte japanische Brücke aus dem 17. Jahrhundert. Chùa Câu. Diese Brücke gehört mit zu den Sehenswürdigkeiten, die sich mit einem Pauschalticket erleben lassen. Außerdem gehört dazu der Besuch eines von vier alten Häusern, das noch eine alte traditionelle Apotheke beherbergt, dann eine der drei chinesischen Versammlungshallen und den Tempel von Quan Cong. Lohnenswert ist auch der Besuch eines Konzertes, mit traditioneller Musik.